[19. Februar] Hanau ist Überall – Rückblick auf das Gedenken in Halle, MD und Merseburg

Am 19. Februar 2021 jährte sich zum ersten Mal der rassistische Anschlag von Hanau. Bundesweit wurde in dutzenden Städten den Ermordeten, Hinterbliebenen und Angehörigen gedacht, so auch in Halle, Magdeburg und Merseburg . Dem Aufruf “Wir klagen an und fordern Taten statt Worte: Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung, Konsequenzen!” folgten insgesamt mehrere hundert Menschen. Im Mittelpunkt der Kundgebungen standen das Erinnern an die Ermordeten: Ferhat Unvar, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Vili Viorel Păun, Mercedes Kierpacz, Kaloyan Velkov, Fatih Saraçoğlu, Sedat Gürbüz und Gökhan Gültekin. In den Redebeiträgen wurde aber auch auf die Zusammenhänge von Alltags- und institutionellen Rassismus eingegangen, auf die Geschichte und Kontinuitäten von Rassismus in der DDR geblickt und an die Opfer des Anschlags von Halle gedacht.

Audios/Radiosendung von Common Voices Radio zum 19. Februar.

Aufrufe zu den Kundgebungen

Initiative 19. Februar Hanau

Bilder aus Halle:

Bilder aus Magdeburg:

Bilder aus Merseburg: